Grosses Echo für Schnellrichter-Motion der SVP

Schnellrichter für Bagatell-Strafsachen sind im Kanton Zug höchst willkommen. Das beweisen die vielen positiven Reaktionen auf die jüngst eingereichte Motion der SVP Fraktion. Nicht nur Vertreter der Gerichte begrüssen den politischen Vorstoss. Nein, auch die CVP unterstützt das Vorhaben, wie einem Leserbrief von Georges Helfenstein aus Cham zu entnehmen ist.

Höchst erfreulich, Herr Helfenstein, besten Dank! Nur: Ihr Versuch, unsere Motion gewissermassen als „Kind“ der CVP-Politik zur Jugendgewalt darstellen zu wollen, ist doch etwas wohl überheblich. Es ist ja löblich, dass die CVP als selbsternannte Familienpartei, hin und wieder zur Erkenntnis kommt, in Sachen Gewalt sei es langsam an der Zeit, zu handeln.

Dies jedoch mit dem etwas lauen Mittel einer weiteren Interpellation alle paar Jahre einmal anzumahnen, ist etwas dürftig. Rücken wir die Sache also ins rechte Licht: Wenn sich eine Partei für die Sicherheit unserer Bevölkerung, für eine starke Polizei und für eine handlungsfähige Justiz einsetzt, und zwar mit dem nötigen politischen Druck, dann ist es die SVP.

KR Moritz Schmid, Walchwil

Walchwil, 6. Mai 2008

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.